Umweltschutzzug des Landkreises - Feuerwehr Lilienthal

zum Inhalt | zum Fußmenü
zurück zum Seitenanfang | zum Fußmenü

Umweltschutzzug

Der Umweltschutzzug des Landkreises Osterholz

 

Vermehrt sind bei Einsätzen der Feuerwehren gefährliche Stoffe und Güter anzutreffen. Ob als Transportgut oder im Handel und Gewerbe, ob als Rohstoff oder Zersetzungsprodukt bei Bränden, mit der Anwesenheit oder Entstehung von gefährlichen Stoffen muss heute bei jedem Feuerwehreinsatz gerechnet werden. Hier kommt je nach Stoffeigenschaften, Gefahrstoffmenge oder abhängig von den eigenen Möglichkeiten der Feuerwehr vor Ort der Umweltschutzzug zum Einsatz.

 

Zur Verfügung stehende Komponenten und Einheiten

 

  • Ein Gerätewagen-Messtechnik (GW-Mess) am Standort der Ortsfeuerwehr Ostersode, besetzt außerdem durch Kräfte der Ortsfeuerwehr Hüttenbusch.
  • Ein Gerätewagen-Gefahrgut 2 (GW-G 2) am Standort der Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg.
  • Ein Gerätewagen-Dekontamination (GW-Dekon) am Standort der Ortsfeuerwehr Grasberg.

 

Die Komponenten werden bei der Ausbildung und im Einsatz durch weitere Fahrzeuge und Geräte der genannten Ortsfeuerwehren ergänzt. Die Einsatzkräfte des Umweltschutzzuges werden aus den drei genannten Ortsfeuerwehren und weiteren interessierten Feuerwehrmitgliedern anderer Ortsfeuerwehren gestellt. Ist der Bedarf an Einsatzkräften durch diese Einheiten nicht abzudecken, wird auf weitere qualifizierte Feuerwehrmitglieder anderer Feuerwehren zurückgegriffen.

Umweltschutzzug des Landkreises Osterholz
Diesen Artikel weiterempfehlen:Bookmark speichern