Berichte - Feuerwehr Lilienthal

zum Inhalt | zum Fußmenü
zurück zum Seitenanfang | zum Fußmenü

Einsätze

« zurück

Pkw-Brand

 

Lfd. Nr.: 064

Stichwort: F011 - Fahrzeugbrand

Einsatzdatum: 25.06.2019

Einsatzbeginn: 16:57 Uhr

Einsatzende: 17:30 Uhr

Einsatzort: Dr.-Sasse-Str.

Einsatzkräfte: 9

Weitere Einsatzkräfte:Polizei

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

In Höhe der Dr.-Sasse-Str. war im Motorraum eines Pkw plötzlich Feuer ausgebrochen. Der Fahrer fuhr sofort auf den Parkplatz der dortigen Tankstelle.
Einige Ersthelfer reagierten vorbildlich, indem sie mit einem Feuerlöscher den Brand bekämpften und zeitgleich die Feuerwehr alarmierten.
Dadurch war das Feuer bei unserem Eintreffen fast komplett erloschen und es wurde lediglich noch mit einem C-Rohr der Motorraum abgekühlt, um ein erneutes Entzünden zu verhindern.

 

Daher nochmal vielen Dank an die couragierten Ersthelfer!

Bildergalerie
« zurück

beginnender Wohnungsbrand

 

Lfd. Nr.: 063

Stichwort: F01 - Klein- und Entstehungsbrände

Einsatzdatum: 25.06.2019

Einsatzbeginn: 01:01 Uhr

Einsatzende: 03:42 Uhr

Einsatzort: An der Wurt

Einsatzkräfte: 9

Weitere Einsatzkräfte:Rettungsdienst (1 RTW)
Polizei
Energieversorger

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

In der Elektroverteilung einer Wohnung war es zu einem Kabelbrand gekommen, durch den sich starker Rauch entwickelte. Dabei wurde ein Bewohner durch eine Rauchgasvergiftung so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert werden mußte.
Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Schmorbrand von selbst wieder erloschen. Trotzdem waren die Folgen nicht nur für den Bewohner erheblich, da die komplette Wohnung sowie eine weitere verraucht waren.
Um auch den Dachstuhl des Gebäudes kontrollieren zu können, mußte eine dritte Wohnung in Absprache mit der Polizei gewaltsam geöffnet werden, um den Zugang nach oben zu erhalten.

Sämtliche Bereiche wurden von zwei Trupps unter Atemschutz mit einer Wärmebildkamera ausgiebig kontrolliert und alle betroffenen Wohnungen mit Hilfe eines Drucklüfters entraucht.
Trotzdem sind sie vorerst nicht mehr bewohnbar. Alle betroffenen Personen sind bei Angehörigen untergebracht worden.

 

An dieser Stelle sei noch einmal an die Wichtigkeit von → Rauchmeldern erinnert!

« zurück

Sturmschaden

 

Lfd. Nr.: 062

Stichwort: H01 - Hilfeleistung klein

Einsatzdatum: 24.06.2019

Einsatzbeginn: 19:35 Uhr

Einsatzende: 20:28 Uhr

Einsatzort: Kutscherweg

Einsatzkräfte: 11

Weitere Einsatzkräfte:Polizei

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Vermutlich aufgrund des letzten Gewitters war in etwa 8 m Höhe ein Ast aus einem Baum gebrochen und drohte auf die Fahrbahn zu stürzen.
Vom Korb der Drehleiter aus konnte er mittels Kettensäge schnell beseitigt werden.

Bildergalerie
« zurück

2 x Entfernung Wespennest

 

Lfd. Nr.: 060 bis 061

Stichwort: H01 - Hilfeleistung klein (telefonische Alarmierung)

Einsatzdatum: 20.06.2019

Einsatzbeginn: 16:18 Uhr

Einsatzende: 17:05 Uhr

Einsatzort: verschiedene

Einsatzkräfte: 2

Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Einige Wespennester mußten entfernt werden.

« zurück

Großbrand Meinershausen

 

Lfd. Nr.: 059

Stichwort: F04 - Großbrand

Einsatzdatum: 14.06.2019

Einsatzbeginn: 12:15 Uhr

Einsatzende: 22:59 Uhr

Einsatzort: Meinershausen, Meinershauser Str.

Einsatzkräfte: 23 der Ortsfeuerwehr Lilienthal/Falkenberg

Weitere Einsatzkräfte:Alle Ortsfeuerwehren der Gemeinde Grasberg
Ofw. Ritterhude
Ofw. Wilstedt
ELW 2 und KBM
FTZ OHZ
Untere Wasserbehörde
Rettungsdienst (2 RTW)
Polizei

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzbericht:

Im Grasberger Ortsteil Meinershausen war aus bislang ungeklärter Ursache in einer mit Heu befüllten Lager- und Trocknungshalle ein Feuer ausgebrochen, das sich rasch auf die gesamte Halle ausdehnte.
Bei Eintreffen der ersten Grasberger Fahrzeuge stand die ca. 70 x 30 m große und mit etwa 400 t Heu befüllte Halle komplett in Brand. Sofort wurden daher umfangreiche Kräfte nachalarmiert, unter anderem auch unsere Ortsfeuerwehr mit Drehleiter und unterstützenden Löschfahrzeugen, damit wir eine ausreichende Wasserversorgung für das Wenderohr der Drehleiter aufbauen konnten. Dabei unterstützte uns eine Grasberger Ortsfeuerwehr.


Anfangs war die von der brennenden Halle ausgehende Strahlungshitze so groß, dass z.B. die Drehleiter nur unter dem Schutz eines C-Rohres in Stellung gebracht und aufgebaut werden konnte.
Trotz dieser starken Hitze gelang es den eingesetzten Kräften, eine Ausdehnung auf andere, dicht daneben stehende Gebäude zu verhindern. Lediglich zwei im Umfeld stehende Pkw wurden zerstört.


Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, begann die langwierige Arbeit, die Seiten der Halle aufzureißen, um an das brennende Heu heranzukommen. Anfangs noch mit Einreißhaken und Leinen, später dann mit Hilfe zweier Bagger und Radlader wurde die Halle Stück für Stück abgetragen und das Heu auf einem Ablöschplatz ausgebreitet und gelöscht.
Unsere Arbeit war nach etwa 10 Stunden beendet, aber die Grasberger Kameraden waren mit diesen Arbeiten noch bis zum Sonntag Vormittag beschäftigt.

 

Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit und die hervorragende Versorgung mit Speisen und Getränken bedanken.


Für unsere Sicherheit war ebenfalls gesorgt, denn während der heißen Phase des Einsatzes stand stets ein Rettungswagen des DRK Osterholz in Bereitschaft.

Bildergalerie
« zurück

Auslösung Brandmeldeanlage

 

Lfd. Nr.: 058

Stichwort: F021- BMA-Einlauf unbestätigt

Einsatzdatum: 03.06.2019

Einsatzbeginn: 15:44 Uhr

Einsatzende: 16:15 Uhr

Einsatzort: An der Martinskirche

Einsatzkräfte: 11

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

In einer Wohneinrichtung für behinderte Menschen hatte die automatische Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst. Da keine Ursache ausfindig gemacht werden konnte, wird von einem technischen Defekt ausgegangen.
Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich und setzte die Anlage wieder zurück.

« zurück

Kleinbrand

 

Lfd. Nr.: 057

Stichwort: F01 - Klein- und Entstehungsbrände

Einsatzdatum: 25.05.2019

Einsatzbeginn: 10:03 Uhr

Einsatzende: 11:13 Uhr

Einsatzort: Truper Blänken

Einsatzkräfte: 7

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

An der gleichen Stelle in den Truper Blänken wie gestern mußte erneut ein Kleinbrand abgelöscht werden, da der Untergrund mooriger bzw. torfiger war als gedacht und sich der Schwelbrand in der Tiefe weitergefressen hatte.

Bildergalerie
« zurück

Kleinbrand

 

Lfd. Nr.: 056

Stichwort: F01 - Klein- und Entstehungsbrände

Einsatzdatum: 24.05.2019

Einsatzbeginn: 17:29 Uhr

Einsatzende: 18:13 Uhr

Einsatzort: Truper Blänken

Einsatzkräfte: 13

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Aus unbekannter Ursache war in den Truper Blänken ein kleines Stück Grabenböschung in Brand geraten.
Da gerade alle Fahrzeuge beim → Verkehrsunfall auf der Lilienthaler Allee abrücken wollten, war die Einsatzstelle schnell erreicht.
Mit einem C-Rohr war das Feuer dann schnell abgelöscht.

Bildergalerie
« zurück

Verkehrsunfall

 

Lfd. Nr.: 055

Stichwort: H02 - Hilfeleistung mittel

Einsatzdatum: 24.05.2019

Einsatzbeginn: 15:55 Uhr

Einsatzende: 17:43 Uhr

Einsatzort: Lilienthaler Allee

Einsatzkräfte: 15

Weitere Einsatzkräfte:Rettungsdienst (1 RTH, 2 RTW)
Polizei

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Auf der Lilienthaler Allee war es in Höhe der Torneestr. zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwei Pkw stießen zusammen, wobei einer auf dem Dach in einem Graben zum Liegen kam und der andere direkt daneben stehen blieb.
Zum Glück konnten beide Insassen mit Hilfe von engagierten Ersthelfern die Fahrzeuge verlassen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr bestand die erste Maßnahme darin, die Einsatzstelle in Absprache mit der Polizei abzusichern. Dazu wurden Sperrungen eingerichtet, durch die es in Lilienthal zu Verkehrsbehinderungen kam. Für das sichere Arbeiten an der Einsatzstelle war dies aber unvermeidlich.

Weiterhin wurde der Brandschutz sichergestellt und bei beiden Pkw die Batterien abgeklemmt. Währenddessen wurde eine der beiden verletzten Personen auf der anderen Grabenseite vom Rettungsdienst versorgt. Bei seinem anschließenden Transport über den Graben unterstützen ebenfalls zwei Trupps.
Danach galt es noch die Straße von kleineren Mengen ausgelaufener Betriebsstoffe und Trümmern zu reinigen und die Abschleppdienste beim Verladen der Pkws zu unterstützen.

 

Gerade als die Straße wieder freigegeben werden konnte und wir dachten, wir können einrücken, kam der → nächste Einsatz: ein kleineres Feuer in den Truper Blänken.

Bildergalerie
« zurück

Auslösung Brandmeldeanlage

 

Lfd. Nr.: 054

Stichwort: F021- BMA-Einlauf unbestätigt

Einsatzdatum: 23.05.2019

Einsatzbeginn: 13:54 Uhr

Einsatzende: 14:15 Uhr

Einsatzort: Moorhauser Landstr.

Einsatzkräfte: 9

Weitere Einsatzkräfte:Rettungsdienst (1 RTW)
Polizei

GoogleMaps-Ansicht:Ort in GoogleMaps öffnen
Einsatzfahrzeuge:

Einsatzbericht:

Wieder hatten in der Klinik Lilienthal durch Wartungsarbeiten ein automatischer Brandmelder Alarm ausgelöst.

Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle und rückte dann wieder ein.

Diesen Artikel weiterempfehlen:Bookmark speichern