Training Wärmebildkamera - Feuerwehr Lilienthal

zum Inhalt | zum Fußmenü
zurück zum Seitenanfang | zum Fußmenü

Training Wärmegewöhnung und Wärmebildkamera

Am 24.11. hat die Feuerwehr Lilienthal ein Wärmegewöhnungs- und Wärmebildkamera bei NFTC absolvieren können. Dazu trafen sich 10 Atemschutzgeräteträger (AGT) der Ortsfeuerwehren Heidberg, Seebergen, St. Jürgen und Worphausen und fuhren gemeinsam nach Lemwerder.

Dort erfolgte als erstes eine theoretische Schulung, in der Möglichkeiten und Grenzen einer Wärmebildkamera (WBK) aufgezeigt wurden. Hier wurde vor allem darauf hingewiesen, dass eine WBK immer nur ein Hilfsmittel darstellt, niemals aber alleiniges Mittel für die Personensuche in verqualmten Räumen oder die Brandbekämpfung sein darf.
Anschließend wurden die erworbenen Kenntnisse in die Praxis umgesetzt. Dazu begaben sich alle Teilnehmer, zu denen auch zwei Kameraden der Feuerwehr Großburgwedel gehörten, in einen dunklen Luftschutzkeller. Hier wurden sehr anschaulich die Möglichkeiten einer WBK bei Personensuche, Beurteilung von Flüssigkeitsständen in Behältern usw. ausprobiert. Aber auch Grenzen und Probleme wie z.B. spiegelnde Flächen konnten anschaulich demonstriert werden.

Nach einer Mittagspause begaben sich alle Teilnehmer zum feststoffbefeuerten Brandcontainer. Hierzu wurden die WBKs wieder mitgenommen. Beim Anheizen des Containers konnten sehr gut die Phasen bei der Entstehung eines Brandes dargestellt werden. Die Teilnehmer lernten viel über die Beurteilung von Rauch und Temperatur in einem Brandraum. Hierzu leistete die WBK immer wieder gute Dienste.
Bei mehreren provozierten Durchzündungen konnten die AGT das Verhalten in solchen Situationen trainieren.

Insgesamt zeigten sich alle Teilnehmer sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Hier konnten Dinge ausprobiert und kennengelernt werden, die aufgrund der Örtlichkeiten und Möglichkeiten längst nicht bei jeder Feuerwehr unterrichtet und trainiert werden können, die aber heutzutage eigentlich Pflichtwissen für jeden AGT sind.
Daher waren sich alle Teilnehmer einig, dass die Lehrgangsgebühr eine sehr gute und heutzutage unverzichtbare Investition in die Fertigkeiten, vor allem aber auch die Sicherheit von Feuerwehrleuten sind.

Diesen Artikel weiterempfehlen:Bookmark speichern