Fettbrand - Feuerwehr Lilienthal

zum Inhalt | zum Fußmenü
zurück zum Seitenanfang | zum Fußmenü

gefährlicher Fettbrand

Gerade im Küchenbereich kann es schnell durch Unachtsamkeit passieren: Erhitztes Speisefett oder –öl fängt an zu brennen. Jetzt ist richtiges Handeln gefragt: NIEMALS versuchen das brennende Fett oder Öl mit Wasser zu löschen, damit es nicht zu einer Fettexplosion und einer massiven Brandausbreitung kommt.

 

Da brennendes Fett oder Öl bereits bei seiner Entzündung mehrere hundert Grad Celsius heiß ist, verdampft zugegebenes Wasser schlagartig. Aus einem Liter Wasser entstehen ca. 1700 Liter Wasserdampf. Weil das Wasser jedoch einige Sekundenbruchteile benötigt, um im heißen Fett zu verdampfen, sinkt es vorher noch in dieses ein. Durch die explosionsartige Verdampfung wird das brennende Fett mit dem Wasserdampf aus dem Behälter gerissen, mit für den Löschenden und die Umgebung meist verheerenden Auswirkungen.

 

Die Fettexplosion hat, wenn sie sich frei entfalten kann, die charakteristische Form eines Pilzes oder einer Säule aus brennender Flüssigkeit.

 

Feuerwehr Lilienthal

 

Bild: gezielte Fettexplosion im Rahmen eines Demonstrationsversuches beim Tag der offenen Tür 2010 auf dem Feuerwehrgelände in der Edisonstraße

 

DESHALB:
Fettbrände im Haushalt sollten demnach keinesfalls mit Wasser gelöscht werden, sondern dem Feuer mit einem Deckel (oder einer schweren Baumwolldecke) die Sauerstoffzufuhr abgeschnitten werden und bis zum Abkühlen des Fettes auf der ausgeschalteten Herdplatte verbleiben.

Hebt man den Deckel zu früh wieder an, kann es wieder zur Entzündung kommen. Bei größeren Bränden sollte unbedingt die Feuerwehr gerufen werden.

Auch rauchendes Fett sollte keinesfalls mit Wasser in Kontakt gebracht werden. Es kann sich kurz vor der Entzündung befinden. Durch das verdampfende Wasser wird das Fett feiner verteilt und es kann zur Zündung kommen.

Mittlerweile gibt es auch spezielle Fettbrandlöscher, die speziell auch für den Einsatz in Küchen entwickelt wurden. Die Eignung für das Löschen von Speiseöl- und Speisefettbränden ist auf dem Löscher angegeben (Brandklasse "F").

Diesen Artikel weiterempfehlen:Bookmark speichern